Übersicht aktuelle Mitteilungen

13. Januar 2015

Das AJC (American Jewish Committee) fordert die Absage einer für den 14.01.2015 im Bundestag geplanten DIHK-Veranstaltung zum Ausbau der deutsch-iranischen Handelsbeziehungen. Schirmherr der Veranstaltung ist Peter Ramsauer MdB, der auch ein Grußwort halten wird. Die Einladung, die vom Wirtschaftsausschuss des Bundestages verschickt wurde, ist an Mitglieder des deutschen Bundestages, Vertreter der Wirtschaft und Multiplikatoren gegangen.

 

05. Januar 2015

Das American Jewish Committee zeigt sich besorgt ob eines wiederholten antisemitischen Übergriffs in Berlin und fordert die Umsetzung politischer Sofortmaßnahmen.

„Wir erwarten, dass die Ermittlungsbehörden alle Anstrengungen unternehmen, die Täter zügig ausfindig zu machen und rechtmäßig zu verurteilen. Leider blieben viele antisemitische Übergriffe vom Sommer 2014 ungeahndet. Dies nimmt antisemitischen Tätern die Schamgrenzene“, sagte Deidre Berger, Direktorin des AJC Berlin Ramer Institutes.

12. Dezember 2014

Das AJC fordert die Überprüfung der Finanzunterstützung der „Canaan-Konferenz“ durch Bundes- und Landesmittel. Auf der Veranstaltung ist auch eine anti-israelische Boykottinitiative vertreten. Die Konferenz wird u.a. vom Bundesfamilienministerium und dem Berliner Senat gefördert.